Firmengeschichte Firmengeschichte

Anfang 1970 gründeten die beiden Orgelbaumeister Friedrich Wilhelm Fischer und Johannes Krämer in Schlatt bei Bad Krozingen die Orgelbauwerkstätte Fischer + Krämer Orgelbau oHG. Die junge Firma konnte sich durch Neu- und Umbauten bald einen guten Ruf in der Fachwelt erarbeiten, der auch besonders den Bereich der Restaurierung wertvoller historischer Instrumente umfasste.

In der Zeit von 1970 bis 2004 entstanden ca. 175 Orgeln in Deutschland, dem europäischen Ausland und Tokio, Japan. Das mit 80 Registern größte Werk wurde 1996 in der Basilika St. Aposteln, Köln vollendet.

Durch den plötzlichen Tod von Johannes Krämer im Juni 2003 wurde eine Umorientierung in der Gesellschaftsform und den Betriebsverhältnissen nötig. Diese wurde im Juni 2004 mit der Neugründung der Firma Fischer + Krämer Orgelbau GmbH durch Orgelbaumeister Georg Fischer vollzogen.

Die Tradition der Fischer + Krämer Orgelbau oHG fortzuführen bedeutet für die Firma Fischer + Krämer Orgelbau GmbH, den selben hohen qualitativen Ansprüchen verpflichtet zu sein. Grundlage ist die große, langjährige handwerkliche und künstlerische Erfahrung unserer Orgelbauer beim Bau neuer Orgeln, bei der Restaurierung historischer Instrumente, beim Umbau oder der Intonation, Stimmung und Wartung.